Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Nicht in meinem im Jahre 2017 verlegten poetischen Sammelband
„Was gereimt werden muss“ (143 Seiten) ISBN 978-620-2-44365-4

Jupiter-Stier
(In Metrum des vierhebigen Jambus)

Januar 2021

Vorbei gerauscht wie Traumschatten,
Bestimmtest du mein Leben ganz
Verurteilt mich zum ewig‘ Flattern,
Zum ewigen am Rande Tanz...

Ich flattert‘, fiel ins Bodenlose
Und fing mich wieder auf danach...
Ich sehnte mich so hoffnungslose
Nach diesem Tag... nach unsrem Tag!

Ich stieg empor mal in den Himmel,
Um zu verschaffen bessre Sicht
Auf deine Welt, des Ortes Schimmer,
Wo dich verstecktest du ohn‘ mich...

Und seiend auf dem Höhepunkte,
Hab ich gespürt dich auf einmal,
In meinem stillen Rufen-Winken
Dich liebend… suchend überall!

Und lange Zeit gab‘s nur die Worte
Auf dem unendlich langen Weg –
Erkennungsblitz von der Bedeutung
Des Glücks, gesuchten unentwegt!

Wir wollen doch nicht nur Romantik
Und ich - wie der Jupiter-Stier -
Versuch' durch wütenden Atlantik
Den Weg zu schaffn direkt zu dir...

Ich will nur keine Wiederholung -
Zu stehlen dich, ist’s nicht mein Ziel!
Auf Knien zu geben dir Erholung,
Dein Glück zu sein, ist's, was ich will!

* * *

Mein poetischer Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)