Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Nicht in meinem im Jahre 2017 verlegten poetischen Sammelband
„Was gereimt werden muss“ (143 Seiten) ISBN 978-620-2-44365-4

Begnadigung
(in Metrum des vierhebigen Jambus)

Ich richte selbst mich hin wie Feigling,
Geschluckt in Ohnmacht mal das Glück,
Bin dann für meine Liebesglut
Von dir verurteilt zu Abneigung.

Ich laufe nicht vor der Hinrichtung
Und rette meine Seele nicht –
Direkt des Abgrunds angesichts
Ich richte Bacchanal an richtig.

Und ihr gab ich auch keine Gnade,
Verfall‘nd der Liebe jeden Tag,
Hab ich mich nur bei ihr beklagt
Und so der Liebe nur geschadet…

Wie bei der hoffnungslosen Krankheit
Wo Leben abschließt seinen Kreis,
Ging ich zu Grund‘ im Schmerzensschrei,
Ans Kreuz genagelt wie am Pranger.

Ich hatt‘ das Böse nicht im Sinne,
Doch erntete‘s und spürte meist
Im Rücken Frost vom Todesgeist
Und Leichen unter Heimruine,..

Doch vor Hinrichtung – keine Reue:
Ich trank das Glück bis auf den Grund!
Hätt‘ ich noch eine Lebensstund‘,
Gäb‘ ich sie dieser Pein aufs Neue!

Und plötzlich sprengt die tote Stille,
Mir schenkend wieder Lebensrecht,
Allein das einzige Gespräch
Und Zärtlichkeit in deiner Stimme!..

* * *


Mein poetischer Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)