Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Nicht in meinem im Jahre 2017 verlegten poetischen Sammelband
„Was gereimt werden muss“ (143 Seiten) ISBN 978-620-2-44365-4

Die Schönheiten des Herbsts
(in Metrum des vierhebigen Jambus)
2008 - 2020, Berlin

Was für‘n Aufruhr von Schönheit, Farben
In der Oktobersonne hell!
In Straßen Blätter, im Feld Garben,
Kalenderblätter in der Seel'...

Der Blätter Schicht wird immer dicker
Unter den Füßen und auch drin...
Kalenders Rest, sein mag‘rer Rücken,
Ruft vor das Weihnachten im Sinn!

Zweitausend zehnten schon Geburtstag
Gottmenschen feiert Christenwelt!
Drei Jahre Selbstverbrennung drunter…
Die werden nicht dazu gezählt!

Die dieser Jahre Höllenhitze
Wird abgekühlt im Herbstmoment,
Doch bleibt mir als die Lebensspitze
Das von Dezember Testament!

November löscht der Farben Wildnis,
Doch bringt auch wieder viel zurück:
Den Tag von dir und Geistes Bildnis,
Geburt, die Liebe, unser Glück!

Deckt bald mitm Dunkel Winterabend
Mir als Jamschick den Bogenring...
Du bleibst für ewig vierzig aber,
Wo Leben wie der Brunnen springt!

* * *


Mein poetischer Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)