Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Altersalbträume
(In Metrum des vierhebigen Jambus)

Oktober 2011

Das Leben kommt mal in die Jahre
Und treibt so manche in Zwiespalt,
Obwohl versuchen sie den Halt
In hier und heute zu bewahren.

Doch immer öfter sie verfallen
In die Vergangenheit und Träume,
Wo sie die Gegenwart versäumen
In den gefährlichen Zeitfallen.

Und schon wird denen zum Verhängnis
Die Nostalgie an gute Zeiten...
Dort gab's im Leben keine Pleiten
Und weilte Glück auch im Gefängnis!

Sie trauern nach alten Regimen:
Die DDR war nicht so schlecht -
Auch dort verkehrte mal Geschlecht
Und gab's mithin auch Auberginen!

Geschweige denn von großem Bruder -
Sowjetischer Raketenmacht!
Vor UNS nahm sich sogar in Acht
Das ganze Revanschistenrudel.

Mit diesem faulen Aufpäppeln
In der Misere Alterslebens
Bleibt manch' zu oft an selber kleben -
Versucht sich selber zu veräppeln.

Die Wahrheit bringe ich ans Licht:
Der Nostalgie liegt die Ursache
Nicht an umgebenden Tatsachen,
Sondern an Jugendzeit an sich.

Ein Kind ist auch im Knaste glücklich,
Denn dieses kennt das Draußen nicht.
In seinem Dunkel ohne Licht
Glaubt es im Alter daran wirklich.

* * *
Aus meinem poetischen Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)