Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Nicht in meinem im Jahre 2017 verlegten poetischen Sammelband
„Was gereimt werden muss“ (143 Seiten) ISBN 978-620-2-44365-4

Auf der Flucht
(in Metrum des vierhebigen Anapästes)

Januar 2021

Weggeflohen von dir, mich in Russland verlaufen,
wollt‘ ich Erdung erfahrn in dem Bahnhöfen Leid.
Ich hab‘ Menschen gesehn, einen elenden Haufen,
weil ich Elend mit ihnen in Zügen geteilt.

Ziellos wanderte ich über Weiten verschneieten,
wachte auf jeden Morgen in fremder mir Stadt.
Deprimierender Zärtlichkeit wollte enteilen ich
und zerstreu'n mich im Winde aufm Flüchtlinges Pfad.

Doch ich log über mich und auch über die Einsamkeit –
Neu versuchte zu dir ich nach Kiew zurück,
um dann dort – an dem Ursprung – zu finden Erhabenheit
und Motive zu finden, neu zu holen mein Glück.

Und in deinem Porträt suchte mir ich Befriedigung –
Es verstand ich ab nun voller Liebe, ganz fromm:
Rief nach Kiew mich dort dein geliebtes so Spiegelbild,
die entfremdete Schulter verbannt‘ mich aus Tomsk.

* * *

Mein poetischer Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)