Viktor Eduard Prieb - Literatur
Poesie

Nicht in meinem im Jahre 2017 verlegten poetischen Sammelband
„Was gereimt werden muss“ (143 Seiten) ISBN 978-620-2-44365-4

Der Ariadnefaden
(in Metrum des vierhebigen Jambus)

Januar 2021

Der riss nun, Faden Ariadnes,
Und ich schweb' über Abgrund wirr...
Herum sind Sterne Myriaden,
Gefangen bin ich nur von dir!

Jetzt leben hier, bei mir, die andren:
Charles Aznavour, R. Cicero,
Beethoven, Mozart – deutsche Granden –
Und ich - das ausgedroschne Stroh.

Es ist so trüb ohn‘ Sonne Julis
Und ohne warmes, zartes Wort...
Wo hinterließ ich Hoffnungsfülle,
Verlor' ich sie an welchem Ort?

Ich sitze nun vorm Universum,
Schau an Jungfrau als Himmelsbild.
Schick' ihr Gebete hin diverse,
Entblößend Seele vor ihr mild!

Entfernungen in Himmelsräumen
Erdrücken meine kranke Brust...
In Ewigkeit entfliehen Träume,
Nur Antwort lindert meinen Frust…

* * *

Mein poetischer Sammelband
"Was gereimt werden muss".


All meine literarischen Manuskripte
(PDF-Digitalskripte)